Aktuelle TVs
im SALE %


USB-Recording


Mit der Funktion USB-Recording wird der Fernseher zum Videorecorder: TV-Sendungen lassen sich mit diesem Feature auf eine externe USB-Festplatte oder einen USB-Stick aufzeichnen und abspielen. Dabei kann entweder das laufende Programm aufgezeichnet oder die gewünschte Sendung im Vorfeld aus einer elektronischen Programmzeitschrift (EPG) ausgewählt werden.

Die meisten TV-Geräte, die USB-Recording unterstützen, bieten darüber hinaus auch eine so genannte Timeshift-Funktion an. Damit lässt sich das laufende Programm pausieren und anschließend zeitversetzt betrachten.

Welche Festplatte eignet sich für das USB-Recording?

Da insbesondere hochauflösende TV-Sendungen (Full HD) viel Speicherplatz benötigen, sollte für das USB-Recording eine externe Festplatte mit 500 GB oder mehr ausgewählt werden. Bei der Auswahl der Festplatte sollten Sie zudem berücksichtigen, dass einige TV-Geräte nur mit Festplatten von bestimmten Herstellern kompatibel sind. Sofern das der Fall ist, befindet sich in der Regel im Handbuch des Fernsehers ein entsprechender Vermerk.

Achten Sie beim Kauf der Festplatte außerdem darauf, dass die Festplatte möglichst leise ist, damit der Filmgenuss nicht von störenden Betriebsgeräuschen getrübt wird. Häufig finden sich in den Test-oder Erfahrungsberichten Angaben zu der Geräuscheentwicklung.

Welche Geräte unterstützen die Funktion?

Die meisten aktuellen TV-Geräte sind in der Lage, Sendungen auf eine externe Festplatte oder einen USB-Stick aufzuzeichnen. Hier finden Sie aktuelle TV-Geräte und Erfahrungsberichte.



ZURÜCK